Startseite | Behandlungen: Bruststraffung
Bruststraffung

Behandlung Bruststraffung

Bruststraffung

Operationsablauf

Für eine Bruststraffung bzw. Bruststraffung mit kombinierter Brustvergrößerung muss mit einem zeitlichen Aufwand von zwei bis zu vier Stunden gerechnet werden. Die Operation wird unter Vollnarkose durchgeführt. Die Wunden werden bei allen drei OP-Varianten mit unter der Haut liegenden selbstauflösenden Fäden verschlossen. Wir legen meist kleine Saugdrainagen ein, damit die Wundflüssigkeit und kleinere Blutmengen ablaufen können. Dadurch wird zusätzlicher Druck auf die operierten Brüste vermieden. Am Ende der Operation legen wir Ihnen einen speziellen Kompressions-BH an, der in den darauf folgenden Wochen die neu gewonnene Brustform unterstützt. Wir empfehlen unseren Patienten eine Nacht in der Klinik zur postoperativen Überwachung zu verbringen.

Am nächsten Morgen kommt ihr Operateur(in) zur Visite. Es wird eine Wundkontrolle durchgeführt und die Absaugschläuche werden entfernt. Dies ist im übrigen an der Brust nicht wie oft vermutet schmerzhaft. Der nächste Nachsorgetermin wird festgelegt und natürlich werden alle ihre Fragen beantwortet.

Nachsorge (Die Tage und Wochen nach dem Eingriff)

Schon vor der Operation erhalten Sie mit den Unterlagen ein Rezept. Wir empfehlen prophylaktisch ein Antibiotikum für die ersten 5 Tage nach der Operation einzunehmen. Mit einer Kombination aus zwei wirksamen Schmerzmitteln können die Wundschmerzen an den ersten Tagen gut abdecket werden. Nach dem Eingriff ist Ihre Brust geschwollen. Blutergüsse bilden sich in der Regel innerhalb von zwei bis drei Wochen zurück. Für die Dauer mehrerer Monate kann die Sensibilität Ihrer Brust verändert sein. Taube Areale oder sehr empfindliche Brustwarzen sind nicht ungewöhnlich. Diese Missempfindungen bilden sich in der Regel vollständig zurück. Nach einer relativ kurzen Zeit der allgemeinen Erholung sind Sie nach 1,5 bis 2 Wochen wieder vollständig arbeitsfähig. Sportliche Betätigung und schwerere Arbeiten sind bei einer Bruststraffung nach einem Monat möglich. Bei einer Straffung mit Implantaten sollten Sie zwei Monate pausieren. Für die endgültige Bewertung des Ergebnisses brauchen Sie bis zu einem Jahr Geduld.

 
Narbenbildung

Narben nach einer Bruststraffung

Die größte Sorge der meisten Frauen sind die Narben, die nach einer Brustvergrößerung verbleiben. Wir sind immer bemüht, die bestmögliche Operationstechnik für Sie auszusuchen. Eine gute Planung, exakte Durchführung und spannungsfreie Naht hinterlässt in der Regel nach einem Jahr sehr unauffällige Narben.

 
Was Sie nach dem Eingriff beachten sollten

Sie können direkt am Tag nach der Operation kurz duschen und wie gewohnt mit der Hautpflege beginnen.

Der medizinische Kompressions-BH sollte vier Wochen Tag und Nacht getragen werden. Der BH stütz Ihre Brust und der gleichmäßige Druck wirkt einer auffälligen Narbenbildung entgegen.

Während der ersten Wochen sollten Sie Ihre Oberarme nur sehr vorsichtig bewegen; auch schnelles Dehnen und Strecken des Körpers muss vermieden werden.

Beim Schlafen dürfen Sie keinesfalls auf dem Bauch liegen, weil dies die innere Wundheilung empfindlich stören würde. Falls Sie Brustimplantate erhalten haben, können diese durch die Bauchlage beim Schlafen verrutschen!

Sowohl Sie selber als auch Ihr Partner sollten während der ersten 8 Wochen extrem behutsam mit Ihren Brüsten umgehen. Jede Überbeanspruchung unbedingt vermeiden! Regelmäßige kalte Duschen sind besonders nützlich, da sie die Durchblutung im operierten Gewebe anregen und den Heilungsprozess fördern.

 

Diese Seite teilen?

icon email dunkelgrauEinfach und schnell.

KLINIK AM OPERNPLATZ teilen

Dr. med. Stephan VogtSie haben
noch Fragen?

Experten fragen

Ihre Fragen werden direkt von
unserem Ärzteteam beantwortet.

  • Chefarzt Dr. med. Stephan Vogt
  • Plasitische Chirurgin Dr. Stephanie Eckmann
  • Facharzt für Dermatologie Dr. Andreas Finner
  • Anästhesistin Dr. Virginia Teiteberg
 
 


Jetzt fragen

Patientenbewertungen

Ansehen

Hier sehen Sie, wie Kunden
von der KLINIK AM OPERNPLATZ berichten.

Zu den Kundenstimmen

Dr. Stephan Vogt

Chefarzt Dr. med. Stephan Vogt

Dr. Andreas M. Finner

Facharzt für Dermatologie Dr. Andreas Finner

Dr. Stephanie Eckmann

Plastische Chirurgin Dr. Stephanie Eckmann

Dr. Virginia Teuteberg

Anästhesistin Dr. Virginia Teuteberg

3D Simulation

Beratung mittels 3d Simulation

... für mehr Sicherheit
Wir zeigen Ihre Träume – sehen Sie Ihren
Wunschkörper in 3-D

Mehr erfahren

Finanzierung

Finanzierung Ihrer Wunsch-Operation

Sie überlegen, wie Sie Ihre Wunsch-OP
bezahlen können?
Wir helfen Ihnen bei der Finanzierung.

Mehr erfahren

Nichtoperatives
Ästhetik-Center

Logo Thermage Logo miraDryLogo Coolsculpting Logo Thermage Logo Fraxel

Besuchen Sie uns

Lageplan KLINIK AM OPERNPLATZ

KLINIK AM OPERNPLATZ
Dr. Stephan Vogt
Ständehausstraße 10/11
30159 Hannover

Rufen Sie uns an

>0511. 123 13 83 0

Terminvereinbarung
Mo, Di und Do
8:30 bis 18:00 Uhr
Mi und Fr
8:30 bis 17:00 Uhr