Brustverkleinerung

Brustverkleinerung

Überblick

Straff und wohlgeformt soll er sein, mit einer Körbchengröße, die zum Gesamtbild des Körpers passt – die meisten Frauen wünschen sich, dass der Busen eben diese Kriterien erfüllt. Manchmal ist die Brust von Natur aus aber sehr groß. Der psychische Leidensdruck ist dann oft sehr hoch, zusätzlich können körperliche Probleme wie etwa Haltungsschäden und Nacken- oder Rückenschmerzen die Unzufriedenheit verstärken.

Die Brustverkleinerung ist ein häufig durchgeführter Eingriff in der Klinik am Opernplatz. Durch unsere langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Brustchirurgie können wir Ihren Wunsch nach einem kleineren, straffen Busen erfüllen. Wir wenden neueste Operationstechniken an, mit denen wir ein sehr natürliches Ergebnis erzielen und gleichzeitig die Narbenbildung auf ein Minimum reduzieren.

Ziel
Ein straffer Busen, dessen Proportionen zu Ihnen passen. Die Brust wird nach Ihren Wünschen verkleinert.
Behandlung
Die Brustverkleinerung wird mithilfe eines T-Schnitts durchgeführt. Überschüssiges Brustgewebe wird entfernt und die Brust gestrafft. Die Warzenvorhöfe werden an die neue Brustgröße angepasst und ästhetisch ansprechend positioniert.
Vorbereitung
Mindestens zwei Wochen vor dem Eingriff setzen Sie bitte blutverdünnende Medikamente wie Acetylsalicylsäure ab. Wichtig ist zudem, dass Sie Ihre Brust 24 Stunden vor dem Eingriff nicht mehr eincremen und sechs Stunden vor der Operation nichts mehr essen und trinken.
Dauer
Die Operation dauert, je nach Umfang des Eingriffs, zwischen zwei und drei Stunden.
Betäubung
Bei einer Brustverkleinerung erhalten Sie eine Vollnarkose.
Ambulant / Stationär
Eine Brustverkleinerung führen wir unter stationären Bedingungen durch. Das heißt: Sie bleiben eine Nacht zur Überwachung bei uns in der Klinik.
Nachbehandlung
Am Ende der Operation legen wir meistens kleine Saugdrainagen in die Brust ein, damit Blut und Wundwasser ungehindert abfließen können. Diese entfernen wir gleich am nächsten Morgen. Die Wunden schließen wir mit selbstauflösenden Fäden und decken sie mit einem wasserabweisenden Pflasterverband ab. Zusätzlich legen wir Ihnen einen medizinischen Kompressions-BH an, den Sie mindestens zwei Wochen tragen müssen. Mindestens zwei Kontrolluntersuchungen folgen: nach zehn Tagen und nach drei Monaten.
Ausfallzeiten
Schonen Sie sich mindestens eine Woche, bevor Sie wieder arbeiten. Führen Sie einen körperlich anstrengenden Beruf aus, planen Sie zwei Wochen Ausfallzeit ein. Mit Sport können Sie nach vier Wochen wieder beginnen.
Schmerzen
Es kann sein, dass Sie in den ersten Tagen nach der Operation leichte Schmerzen verspüren. Diese können Sie mit dem Schmerzmittel Ibuprofen lindern, das wir Ihnen verschreiben.
Narben
Natürlich planen wir bei jeder Brustoperation, so kleine Schnitte wie möglich zu machen. Entscheidend für eine gute Narbenheilung ist eine saubere OP-Technik mit einem spannungsarmen Verschluss der Haut. Auf diese Weise können wir die Narbenbildung auf ein Minimum reduzieren.
Risiken
Wundheilungsstörung, Entzündung, Nachblutung, vorübergehendes Taubheitsgefühl, Asymmetrien und Narbenbildung
Ergebnis
Das endgültige Ergebnis ist nach einem halben Jahr sichtbar. Während dieser Zeit heilen die Wunden, Schwellungen klingen ab und die Narben verblassen.
Kosten
Die Kosten für eine Brustverkleinerung beginnen bei 900 Euro.

Hinweis: Eine Finanzierung ist möglich. Sprechen Sie uns gerne darauf an.
Erfahrungsberichte
Um sich davon zu überzeugen, dass Sie Ihre Brustverkleinerung in der Klinik am Opernplatz durchführen lassen möchten, können Sie sich die Erfahrungsberichte anderer Patient/innen, die sich bei uns behandeln lassen haben, durchlesen. Wir haben diese aus verschiedenen Foren und Portalen zusammengetragen.

    Beratungsgespräch

    Besuchen Sie uns

    Nutzen Sie die Möglichkeit und vereinbaren Sie ein unverbindliches Beratungsgespräch. Das Team der KLINIK AM OPERNPLATZ freut sich auf Ihren Besuch.

    Klinik am Opernplatz

    Weitere Themen

    Mehr Informationen zur Brustverkleinerung

    Welche Ursachen können hinter sehr großen Brüsten stecken?

    In den meisten Fällen ist ein großer Busen genetisch veranlagt. Sehr starkes Übergewicht kann den Fettanteil im Gewebe zusätzlich erhöhen. Bei einigen Frauen führt auch die hormonelle Veränderung während einer Schwangerschaft zum Wachstum der Brüste, genauer der Brustdrüsen.

    Ist der Busen sehr groß, kommt oft zum Leidwesen der Betroffenen verstärkend hinzu, dass das Gewebe an Elastizität verliert – die Brüste erschlaffen und beginnen zu hängen. Das zunehmende Alter verstärkt den Elastizitätsverlust. Auch Hormone können sich negativ auswirken, etwa durch die Einnahme der Pille oder die körperlichen Veränderungen während der Schwangerschaft. Nicht zuletzt trägt das eigene Verhalten dazu bei, dass das Gewebe frühzeitig erschlafft, insbesondere beim Rauchen oder häufigen Sonnenbädern.

    Ausführliches Beratungsgespräch

    Wir führen mit Ihnen zunächst ein persönliches Beratungsgespräch, um Ihre Wünsche zu erfahren und Ihnen dann das geeignete Operationsverfahren zu erklären. Dafür untersuchen wir Ihre Brust und zeigen Ihnen sehr anschaulich direkt vor dem Spiegel die OP-Technik und den späteren Narbenverlauf. Alle wichtigen Themen wie Nachsorge, Ausfallzeit und Risiken ihres Eingriffs werden in Ruhe besprochen. Zusätzlich erhalten Sie Informationen zu den anfallenden Kosten.

    Vorbereitung

    Vor der Operation ist noch ein Narkosegespräch notwendig. Dafür erhalten Sie einen Termin ca. 4 Wochen vor der geplanten Operation. Ein telefonisches Narkosegespräch ist auch möglich, wenn Sie einen langen Anfahrtsweg haben. Eine Blutabnahme ist immer notwendig.
    Weitere Voruntersuchungen werden individuell festgelegt.
    Bitte cremen Sie Ihre Brust 24 Stunden vorher nicht mehr ein, damit unsere Markierungen für die Operation gut auf der Haut halten. Bitte kommen Sie am OP-Tag nüchtern in die Klinik. Das heißt, dass sechs Stunden vor der Operation nichts mehr gegessen und getrunken werden darf. Auch Rauchen ist vorher nicht erlaubt.

    Operative Brustverkleinerung

    Die Brustverkleinerung findet unter Vollnarkose statt und dauert zwischen zwei und vier Stunden. Um das überschüssige Gewebe zu entfernen, wenden wir den sogenannten T-Schnitt an. Diese Schnitttechnik hat den Vorteil, dass sich die Haut der Brust nach dem Entfernen des Gewebes optimal straffen lässt, wodurch wiederum das Ergebnis sehr natürlich wird. Oft verwenden wir eine spezielle Technik, die neben einem hohen Maß an Sicherheit auch hervorragende ästhetische Ergebnisse liefert. Hierbei wird die Haut vom Brustgewebe komplett gelöst. Entsprechend der gewünschten Verkleinerung wird ein mehr oder weniger großes „Kuchenstück“ seitlich aus dem drüsigen Teil der Brust entfernt, denn genau hier ist in der Regel zu viel Brustgewebe. Das Volumen zum Dekolleté bleibt dagegen erhalten. Das Brustgewebe wird geformt und anschließend der Hautmantel darüber gestrafft.
    Die Brustwarze wird in der Regel ästhetisch ansprechend nach oben versetzt.
    Die Wunden nähen wir im Anschluss mit selbstauflösenden Fäden zu und decken sie mit einem wasserabweisenden Pflasterverband ab. Zusätzlich legen wir kleine Drainagen ein, um Wundflüssigkeit und geringe Mengen Blut, die sich in den ersten Stunden nach der Operation ansammeln, abzusaugen. Danach legen wir Ihnen einen Kompressions-BH an.
    Wichtig: In der Regel versetzen wir im Rahmen der Verkleinerung die zu tief liegende Brustwarze nach oben, um ein ästhetisch ansprechendes Ergebnis zu erzielen. Einen kreisförmigen Schnitt um den Warzenhof führen wir also immer durch.

    Nachbehandlung

    Das erste Mal duschen dürfen Sie bereits am ersten Tag nach der Operation. Nach zehn Tagen führen wir dann die erste Kontrolluntersuchung durch. Um die Wundheilung zu unterstützen, tragen Sie den Kompressions-BH bis dahin bitte Tag und Nacht. In welchem Umfang Sie dann den BH weitertragen sollten, richtet sich danach, wie gut die Wunden bis dahin verheilt sind.

    Wichtig ist zudem, dass Sie sich nach dem Eingriff mindestens eine Woche schonen. Bei körperlich schwerer Arbeit sollte es länger sein. Da Sie während dieser Zeit nicht arbeiten sollten, nehmen Sie sich Urlaub. Abhängig vom Befund ist auch eine Krankschreibung möglich. Verzichten Sie zudem für vier Wochen auf sportliche Aktivitäten und schlafen Sie die erste Zeit auf dem Rücken.

    Um das Risiko für Infektionen zu minimieren, verschreiben wir Ihnen prophylaktisch ein Antibiotikum. Wir empfehlen Ihnen, dieses in den ersten fünf Tagen nach der Operation einzunehmen.

    Risiken einer Brustverkleinerung

    Nach der Operation kommt es zu Schwellungen und Blutergüssen, was vollkommen normal ist. Diese bilden sich innerhalb von zwei bis drei Wochen wieder zurück. Nach einer Brustverkleinerung kann es wie bei jeder anderen Operation auch zu unerwünschten Nebenwirkungen kommen. Dazu zählen Nachblutungen, Entzündungen, Wundheilungsstörungen, verstärkte Narbenbildung und Rötungen. Gefühlsstörungen nach der Operation sind normal und bilden sich in den meisten Fällen wieder komplett zurück. Auch kann es sein, dass Form, Größe und Position der Brustwarzen etwas voneinander abweichen – keine Brust ist symmetrisch.

    Kosten einer Brustverkleinerung

    Eine Brustverkleinerung kostet zwischen 7.000 und 9.000 Euro, je nach Umfang der Operation. Der Preis umfasst die Operation, Anästhesie, eine stationäre Übernachtung, alle Kontrolluntersuchungen, Materialkosten, OP-Nutzung und den medizinischen Kompressions-BH.

    Hinweis: Wir bieten verschiedene Finanzierungsmodelle an, die wir Ihnen gerne während der Beratung erläutern.

    Finanzierung

    Sprechen Sie uns im Beratungsgespräch gern auf eine Finanzierung Ihrer Behandlung an. Wir bieten Ihnen eine hauseigene Möglichkeit einer Teilfinanzierung, die von unseren Patienten häufig in Anspruch genommen wird. Alternativ können Sie auch die zinsgünstigen Finanzierungsmodelle von medipay®️ nutzen. Hier erfahren Sie mehr.

    Fragen und Antworten

    Die häufigsten Fragen zur Brustverkleinerung

    Gibt es Besonderheiten im Hinblick auf eine Schwangerschaft?

    Nach einer Schwangerschaft kann es sein, dass die operativ verkleinerten Brüste wieder an Größe zunehmen, bedingt durch die hormonellen Umstellungen. Dies ist jedoch sehr selten der Fall.

    Beeinträchtigt die Brustverkleinerung die Stillfähigkeit?
    Es ist sehr unwahrscheinlich, dass durch die Brustverkleinerung die Stillfähigkeit beeinträchtigt wird, da wir so operieren, dass die Verbindung zwischen den Milchgängen beziehungsweise dem milchproduzierenden Brustdrüsengewebe und der Brustwarze erhalten bleibt.
    Ist das Ergebnis einer Brustverkleinerung dauerhaft?
    Das kommt insbesondere auf Ihren Lebensstil und Ihre Lebensumstände an. Sollten Sie stark an Gewicht zunehmen, vergrößern sich in der Regel auch die Brüste. Auch eine Schwangerschaft kann dazu führen, dass der Busen wieder etwas an Form verliert.
    Verändert sich das Gefühl an den Brustwarzen nach einer Brustverkleinerung?
    Wir führen die operative Brustverkleinerung sehr sorgfältig durch. Dadurch minimieren wir nicht nur die Narbenbildung, sondern auch das Risiko für Gefühlsstörungen an der Brustwarze. Eine vorübergehende Taubheit beobachten wir häufiger, eine dauerhafte Veränderung des Gefühls dagegen sehr selten.
    Ist eine kombinierte Verkleinerung der Brustwarzen möglich?
    Bei einer Brustverkleinerung versetzen wir die Brustwarzen in der Regel nach oben. Im Zuge dessen können wir auch die Größe der Warzenvorhöfe korrigieren.
    Bis zu welchem Alter kann ich eine Brustverkleinerung durchführen lassen?
    Solange Sie gesund sind, können wir die Brustverkleinerung bis ins hohe Alter vornehmen.
    Ab welchem Alter kann ich mir die Brust verkleinern lassen?
    In der Regel ist das Brustwachstum bis zum 16. Lebensjahr abgeschlossen. Mit einer Verkleinerung sollten Sie dennoch bis zur Volljährigkeit warten. Eine Operation in so jungen Jahren macht insbesondere dann Sinn, wenn die Brüste bereits sehr groß sind. Denn mit zunehmendem Alter verliert die Haut an Elastizität und es bilden sich vielleicht Geweberisse. Je früher die Operation erfolgt, desto geringer ist das Risiko einer unerwünschten Hautveränderung. Ist der Leidensdruck sehr hoch und das Brustwachstum bereits abgeschlossen, ist es möglich, den Eingriff auch vor dem 18. Lebensjahr durchzuführen. Dann ist jedoch eine Einverständniserklärung der Eltern notwendig.
    Übernimmt die Krankenkasse die Kosten einer Brustverkleinerung?

    Die Klinik am Opernplatz ist eine Privatklinik und kann deshalb nicht mit den gesetzlichen Krankenkassen abrechnen. Bei unseren privat versicherten Patienten ist in bestimmten Fällen eine anteilige Kostenübernahme möglich.

    Ihr Vorteil gegenüber einer kassenärztlichen Operation: Sie können sich selbst aussuchen, wer Sie operiert. Erfahrung ist Ihre Sicherheit und ein ästhetisches Empfinden ist für ein gutes Ergebnis auch sehr wichtig.

    Hat die Brustverkleinerung Einfluss auf die Brustkrebsvorsorge?
    Nein, eine Brustverkleinerung wirkt sich nicht auf Brustuntersuchungen aus. Eine Mammographie kann zum Beispiel, wenn notwendig, jederzeit durchgeführt werden.
    Wann darf ich nach dem Eingriff wieder duschen? Gibt es Besonderheiten bei der Körperpflege?
    Bereits am ersten Tag nach der Operation dürfen Sie vorsichtig duschen und auch wie gewohnt Ihrer Körperpflege nachgehen.

    Jetzt Kontakt aufnehmen

    Gerne steht Ihnen unser Team für alle Fragen und Anliegen zu unserer Klinik zur Verfügung. Sie erreichen uns unter:

    Folgen Sie uns auf unseren Social Media Kanälen

    Bleiben Sie stets auf dem Laufenden und folgen Sie uns auf Instagram und Facebook. Unser Social Media Team versorgt Sie mit Neuigkeiten, Videos und Bildern rund um die Klinik am Opernplatz.



    Klinik am Opernplatz
    Dr. Stephan Vogt

    Ständehausstraße 10/11
    (Kröpcke Center, Eingang gegenüber von dem Restaurant "Blockhouse".)

    30159 Hannover

    © Copyright 2020 | Impressum | Datenschutz