Fettabsaugung, Liposuktion

Fettabsaugung, Liposuktion

Fettabsaugung, Liposuktion

Überblick

Die Fettabsaugung, auch Liposuktion genannt, gehört weltweit zu den beliebtesten Schönheitsoperationen. Besonders häufig wird eine Behandlung des Bauches oder der Oberschenkel gewünscht. Prinzipiell kann aber an allen Regionen überschüssiges Fett abgesaugt werden, um dem Körper eine harmonischere Form zu verleihen. Ein positiver Nebeneffekt besteht dabei darin, dass sich oft auch Hautunregelmäßigkeiten wie Cellulite verbessern. Weitere Gründe für die Beliebtheit des Eingriffs sind kurze Ausfallzeiten und überschaubare Risiken. Einmal abgesaugte Fettzellen wachsen außerdem nicht wieder nach. Sie können sich also auf ein völlig neues Körpergefühl freuen.

Folgende Körperregionen eignen sich ideal für eine Liposuktion:

Fettabsaugung / Liposuktion: Die Operation im Überblick

Ziel
Entfernung von überschüssigen Fettansammlungen zur gezielten Optimierung der Körperproportionen. Ein positives Körpergefühl für unsere Patient*innen
Operation
Entfernung von überschüssigem Fettgewebe mit schonender Technologie Wahlweise Eigenfettbehandlung: Transfer eines Teils der abgesaugten Fettzellen in andere Körperareale (siehe Lipotransfer).
Vorbereitung
Blutverdünnende Medikamente rechtzeitig absetzen. 24 Stunden vor der OP auf Körpercremes verzichten.
Dauer
Abhängig vom Umfang der OP zwischen 20 Minuten und vier Stunden.
Betäubung
In der Regel in Vollnarkose. Ein Dämmerschlaf oder eine lokale Betäubung sind bei kleineren Befunden auch möglich.
Ambulant / Stationär
Üblicherweise ambulant. Nur bei umfangreichen Behandlungen mehrerer Körperregionen empfehlen wir eine Übernachtung.
Nachbehandlung
Ein Kompressionsmieder wird für ca. 4 Wochen getragen. Eine Woche nach der OP wird eine Wundkontrolle durchgeführt. Nach drei Monaten erfolgt eine abschließende Untersuchung.
Ausfallzeiten
Eine Fettabsaugung ist nur mit einer kurzen Ausfallzeit verbunden. Meistens reichen 3-5 Tage Ruhe aus und Sie können wieder arbeiten gehen.
Schmerzen
Die Schmerzen nach der Fettabsaugung sind mit einem Muskelkater vergleichbar. Sie klingen nur etwas langsamer ab.
Narben
An den Stellen, an denen wir die Absaugkanüle einführen, bleiben im Anschluss winzige Narben zurück. Diese verblassen mit der Zeit und sind dann kaum noch sichtbar.
Risiken
Allgemeine Risiken: Blutergüsse, vorübergehendes Taubheitsgefühl, Nachblutung, Entzündungen. Spezielle Risiken: Unregelmäßigkeiten, die eventuell eine Nachkorrektur erfordern.
Ergebnis
Schon innerhalb der ersten Wochen können Sie die Veränderungen deutlich erkennen. Nach 3 – 6 Monaten sind die restlichen Schwellungen verschwunden.
Kosten
Die Kosten für eine Fettabsaugung werden individuell bestimmt und sind unter anderem abhängig von der Körperregion, der individuellen Konstitution und der zu behandelnden Fettmenge. Auch die Art der Narkose und die Notwendigkeit eines stationären Aufenthaltes spielen eine Rolle.
Erfahrungsberichte
Falls Sie noch nicht sicher sind, ob die Klinik am Opernplatz die richtige Wahl für Ihre Behandlung ist, dann werfen Sie einen Blick auf eine kleine Auswahl von Erfahrungsberichten unserer Patient*innen, die wir aus verschiedenen Foren und Portalen zusammengetragen haben.

    Beratungsgespräch

    Besuchen Sie uns

    Nutzen Sie die Möglichkeit und vereinbaren Sie ein unverbindliches Beratungsgespräch. Das Team der KLINIK AM OPERNPLATZ freut sich auf Ihren Besuch.

    Klinik am Opernplatz

    Weitere Themen

    Mehr Informationen zur Fettabsaugung in Hannover

    Problemzonen erfolgreich behandeln

    Mit Hilfe der Fettabsaugung (Liposuktion) gelingt es, Form und Silhouette bestimmter Körperregionen neu zu modellieren. Dabei werden vor allem Problemzonen behandelt, die durch Diäten und gezielte Sportprogramme wenig beeinflusst werden können. Das betrifft etwa Reiterhosen, Hüft- und Bauchfett. Grundsätzlich können alle Körperregionen – auch zum Beispiel die Waden oder der Hals – behandelt werden. Zusätzlich verbessern sich durch Liposuktion häufig auch die ungeliebte Cellulite (Orangenhaut) und andere Hautunregelmäßigkeiten. Eine Besonderheit der Liposuktion besteht darin, dass abgesaugte Fettzellen nicht mehr nachwachsen oder neu gebildet werden. Das bedeutet, dass Sie bei einer Gewichtszunahme nicht mehr im gleichen Maß an der behandelten Stelle zunehmen wie vor dem Eingriff. Die veränderte Fettverteilung macht sich also auch in diesem Fall positiv bemerkbar. Dennoch ist es wichtig, nach einer Liposuktion auf eine gesunde und kalorienbewusste Ernährung zu achten und sich regelmäßig sportlich zu betätigen. Nur so profitieren Sie auch langfristig von der Behandlung. Natürlich erklären wir Ihnen vor und nach der Operation noch einmal ausführlich, worauf Sie in Zukunft achten sollten.

    Lipotransfer: Fettabsaugung in Kombination mit Eigenfettbehandlung

    Selbstverständlich kann eine Liposuktion auch mit anderen körperformenden Maßnahmen kombiniert werden. Die während der Fettabsaugung gewonnenen Fettzellen werden dabei genutzt, um den Körper an anderen Stellen – beispielsweise im Brust- oder Gesäßbereich – aufzubauen und zu straffen. Dieser minimal invasive Fetttransfer ist eine sinnvolle Ergänzung zu einer Fettabsaugung. Etwa die Hälfte der transplantierten Fettzellen wachsen wieder an und führen so zu einer dauerhaften Volumenzunahme. Die optimale biologische Verträglichkeit ist ein klarer Vorteil gegenüber nicht körpereigenen Materialien wie Silikon. Die Kombination aus Liposuktion und Eigenfettunterspritzung zur Modellierung anderer Körperareale wird deshalb zunehmend von unseren Patienten genutzt.

    Erfahren Sie mehr zum Thema Eigenfett.

    Brazilian Butt Lift (BBL)

    Ein wohlgeformter Po ist für viele Frauen wichtiger Bestandteil eines rundum positiven Körpergefühls. Entsprechend viele Gründe gibt es für Unzufriedenheit: Entweder ist der eigene Po zu dick, zu breit, zu flach oder zu klein. Durch gesunde Ernährung und spezielles Krafttraining kann er zwar geformt werden, jedoch zeitigen diese Anstrengungen nicht in allen Fällen die gewünschten Erfolge. Vielleicht wird aber auch nur eine zusätzliche Optimierung gewünscht. In diesen Fällen kann ein ästhetischer Eingriff in Form eines Brazilian Butt Lift Wunder wirken. Von einer einfachen Po-Vergrößerung durch Eigenfett unterscheidet sich der BBL dahingehend, dass auch die Nachbarregionen mitbehandelt werden. Dafür ist eine eingehende Analyse der Fettverteilung an Rücken, Hüfte, Taille, Bauch und Außenschenkel erforderlich. In der anschließenden Operation führen wir Fettabsaugung und Eigenfettinjektion entsprechend der ermittelten Daten durch. Das Ziel des BBL besteht in einer harmonischen Einheit von vollem rundem Po, ausgeformter Taille, flachem Bauch und schönem Rücken. Für ein perfektes Ergebnis ist anschließend nach der Operation jedoch Disziplin im Sport und in der Ernährung zwingend erforderlich.

    Lipödem

    Bei einem Lipödem handelt es sich um eine Erkrankung der Fettzellen, die fast ausschließlich Frauen betrifft. Dabei lagern veränderte Fettzellen unverhältnismäßig viel Wasser ein, wodurch das Gewebe anschwillt. Als Laie neigt man dazu, die Veränderungen auf Übergewicht zurückzuführen, tatsächlich spricht aber vieles für hormonelle Ursachen. Betroffen sind primär die Oberschenkel und die Waden. Typischerweise hören die Schwellungen hier direkt über dem Knöchel auf. Auch die Oberarme können unter dem Einfluss eines Lipödems an Volumen zunehmen. Der Rumpf ist dabei in der Regel nicht betroffen.

    Typische Symptome des Lipödems sind im Tagesverlauf zunehmende Schwellungen der Beine. Berührungs- und Druckschmerzen sowie eine Neigung zu Besenreisern und Blutergüssen sprechen ebenfalls für diese Erkrankung. Oft besteht eine familiäre Vorbelastung.

    Im Anfangsstadium kann das Lipödem gut mit Lymphdrainagen und Kompressionsstrümpfen therapiert werden. Eine ausgewogene Ernährung und Sport sind ebenfalls hilfreich.

    Als chirurgische Therapie hat sich die Liposuktion bewährt. Durch die Fettabsaugung reduziert sich die Anzahl der Fettzellen und damit der Gewebedruck. Aus unserer Erfahrung lassen sich Lipödeme sehr gut absaugen. Bei unseren oft jungen Patienten zeigt die noch elastische Haut eine sehr gute Rückbildung. Optimieren lässt sich das Ergebnis durch eine Kombination mit einer Hautstraffung. Wir führen diese Eingriffe regelmäßig erfolgreich in unserer Klinik durch. Für unsere Patient*innen erreichen wir so ein neues schmerzfreies Körpergefühl und deutlich mehr Lebensqualität.

    Körperstraffung

    Eine Fettabsaugung lässt sich sehr gut mit einer Hautstraffung kombinieren. Dabei wird in einer Operation beispielsweise zuerst der Bauch abgesaugt und anschließend gestrafft. Die Haut verfügt allerdings im Normalfall über eine sehr ausgeprägte Elastizität. Wenn vor der Fettabsaugung kein Hautüberschuss vorhanden ist, muss nicht gestrafft werden. Nur in Fällen nach Schwangerschaften und starkem Gewichtsverlust nach Fettleibigkeit besteht eventuell die Notwendigkeit einer Hautstraffung, um ein gutes Ergebnis zu erzielen.

    Erfahren Sie mehr zu dem Thema Bauchstraffung, Bruststraffung, Oberschenkelstraffung und Oberarmstraffung.

    Ausführliches Beratungsgespräch

    Ein Beratungsgespräch dauert erfahrungsgemäß zwischen 20 und 30 Minuten. Zum Ausfüllen der Formalien sollten Sie als neue*r Patient*in jedoch etwas mehr Zeit einplanen. In der Beratung hören wir uns Ihre Wünsche und Vorstellungen an. Darauf basierend erhalten Sie von uns eine Behandlungsempfehlung, die wir Ihnen natürlich ausführlich erklären. Inhalt dieses Gesprächs sind unter anderem die Risiken, die Regenerationszeit, alternative Behandlungsmöglichkeiten, das zu erwartende Ergebnis und die Behandlungskosten.

    Vorbereitung Ihrer Fettabsaugung

    Im Vorfeld der OP sollten Sie einige Dinge beachten. Falls Sie blutverdünnende Medikamente wie Ass100 einnehmen, sollten Sie diese rechtzeitig absetzen. Gerne koordinieren wir dies für Sie mit Ihrem Hausarzt.

    Sie erhalten von uns ein Rezept für ein Schmerzmittel (üblicherweise Ibuprofen 600 mg), das Sie sich vor dem OP-Termin in der Apotheke besorgen sollten.

    Verzichten Sie einen Tag vor der Operation auf das Auftragen von Körpercremes. Die Hautmarkierungen halten sonst nicht optimal.

    Ablauf Ihrer Operation

    Vor dem Eingriff zeichnet der Operateur den Bereich ein, in dem das Fett abgesaugt werden soll. Danach wird das OP-Gebiet steril abgewaschen und im Anschluss die Narkose eingeleitet. Es folgt nun die sogenannte Tumeszenz-Anästhesie. Diese Tumeszenz-Lösung besteht hauptsächlich aus steriler Kochsalzlösung, der Betäubungsmittel und ein wenig Adrenalin beigesetzt werden. In der Regel werden abhängig vom behandelten Fettvolumen 2 bis 5 Liter der Lösung in das Gewebe infiltriert. Durch das Aufschwemmen des Fettgewebes mit Wasser ist die Absaugung wesentlich schonender und sicherer.

    Nach einer kurzen Einwirkzeit beginnt die eigentliche Operation. Dabei wird eine Spezialkanüle unter die Haut geführt und das überschüssige Fettgewebe abgesaugt. Abschließend werden die kleinen Wunden mit jeweils einer Hautnaht verschlossen und durch Kompressionswäsche abgedeckt. Dieses spezielle Mieder hilft, blauen Flecken vorzubeugen und den Körper in den darauffolgenden Wochen zu formen.

    Das Operationsverfahren wirkt auf den ersten Blick einfach – das ist es aber nicht!

    Für eine erfolgreiche Fettabsaugung benötigt der Operateur jahrelange Erfahrung. Das beginnt bereits bei der Beratung. Hier besteht die Herausforderung darin, Ihre Wünsche mit Ihren Voraussetzungen in Einklang zu bringen. Bei der Operation geht es dann nicht darum, möglichst viel Fett abzusaugen. Vielmehr soll der Körper gezielt modelliert werden. Denn wenn übersaugt wird, besteht die Gefahr, dass sich Dellen und Unregelmäßigkeiten bilden.

    Nachbehandlung

    Eine Woche nach dem Eingriff findet eine Kontrolluntersuchung statt. Im Rahmen dieser Untersuchung ziehen wir die Fäden und geben Ihnen abhängig vom Umfang der Operation und der behandelten Körperareale Verhaltensempfehlungen für die folgenden Wochen. So ist sichergestellt, dass sich Ihr Körper optimal erholt. Eine Abschlussuntersuchung findet drei Monate später statt.

    Risiken einer Fettabsaugung

    Auch wenn das Fettgebewebe nur über kleine Einstiche modelliert wird, handelt es sich bei einer Liposuktion um eine flächige Behandlung und damit nicht mehr um einen minimal invasiven Eingriff. Dennoch können wir nach 16 Jahren Erfahrung sagen, dass der Eingriff in unserer Klinik als risikoarm zu bezeichnen ist.

    Zu den Nachwirkungen des Eingriffs zählen in erster Linie Blutergüsse. Diese verschwinden innerhalb einiger Wochen. Auch ein vorübergehendes Taubheitsgefühl ist völlig normal und bildet sich ebenfalls vollständig zurück. Nachblutungen und Entzündungen gehören zu den sehr seltenen Komplikationen einer Fettabsaugung. Dass über die Einstiche in den ersten 48 Stunden noch Tumeszenz-Lösung austritt, ist allerdings normal. In seltenen Fällen kann dieses Phänomen mehrere Tage andauern.

    Preis einer Fettabsaugung

    Der Preis für eine Fettabsaugung variiert abhängig von der Region, dem individuellen Aufwand und der Notwendigkeit einer stationären Behandlung. Kleinere Korrekturen beginnen bei 2.000 Euro. Umfangreiche Behandlungen bewegen sich üblicherweise in einem Bereich von 8.000 Euro. Die Fettabsaugung von Bauch und Hüften liegt bei ca. 5.000 Euro. Eine genaue Kosteneinschätzung ist gerade bei dieser Operation nicht ohne Vorgespräch und Untersuchung möglich. Deshalb erfolgt sie im Rahmen eines umfassenden Beratungsgesprächs mit Herrn Dr. Vogt.

    Finanzierung

    Sprechen Sie uns im Beratungsgespräch gern auf eine Finanzierung Ihrer Behandlung an. Wir bieten Ihnen eine hauseigene Möglichkeit einer Teilfinanzierung, die von unseren Patienten häufig in Anspruch genommen wird. Alternativ können Sie auch die zinsgünstigen Finanzierungsmodelle von medipay®️ nutzen. Hier erfahren Sie mehr.

    Fragen und Antworten

    Die häufigsten Fragen

    Was passiert, wenn ich wieder zunehme?
    Das ist vom Ausmaß der Gewichtszunahme abhängig. Bei einer leichten Zunahme bleibt die Zahl der Fettzellen gleich. Vorhandene Fettzellen vergrößern sich geringfügig. Das bedeutet, dass die behandelten Körperbereiche von der Gewichtszunahme weniger betroffen sind. Das Fett verteilt sich eher in andere Bereiche.
    Wachsen die Fettzellen wieder nach?
    Einmal abgesaugte Fettzellen wachsen bei moderater Gewichtszunahme nicht wieder nach. Die neuen harmonischen Körperproportionen bleiben also erhalten. Bei starker Gewichtszunahme können sich allerdings besondere Zellen (pluripotente Stammzellen) in Fettzellen umwandeln, sodass auch dieser dauerhafte Körperformungseffekt abgeschwächt wird. In Kombination mit einem gesunden Lebensstil ist die Fettabsaugung ein effektives Mittel, um Problemzonen gezielt zu behandeln. Vor erneuter Gewichtszunahme sind Sie allerdings nicht geschützt.
    Kann man das abgesaugte Fett an einer anderen Körperstelle wie zum Beispiel der Brust wieder einspritzen?

    Eine solche Behandlung mit Eigenfett ist möglich. Sie kommt beispielsweise bei Brustvergrößerungen, Faltenreduktionen im Gesicht und auch bei Lippenvergrößerungen zum Einsatz. Ein Vorteil besteht dabei in dem sehr natürlichen Ergebnis. Allerdings muss bei einer Brustvergrößerung mit Eigenfett überkorrigiert werden, da ein Teil des eingespritzten Fetts wieder vom Körper abgebaut wird. Mehr dazu erfahren Sie auf unserer Unterseite zur Brustvergrößerung mit Eigenfett.

    Wieviel Fett kann man absaugen?
    Der Umfang der Fettabsaugung ist abhängig vom Körperfettanteil und der behandelten Körperstelle. Im Allgemeinen können maximal 5 Liter Fett abgesaugt werden. In vielen Fällen empfiehlt sich aber ein geringeres Volumen. Wie viel Fett in Ihrem Fall entfernt werden kann, erfahren Sie im persönlichen Beratungsgespräch mit unseren Fachärzten.
    Wieviel Gewicht verliere ich durch eine Fettabsaugung?
    Die Fettabsaugung ist eine Methode zur Körperformung, nicht zur reinen Gewichtsabnahme. Es können maximal 5 Liter Fett entnommen werden, oft ist diese Menge aber geringer. Die Fettabsaugung eignet sich nicht, um Übergewicht zu reduzieren.
    Zieht sich die Haut nach der Fettabsaugung zusammen?
    In vielen Situationen reicht die Absaugung allein, gelegentlich ist allerdings eine Straffung notwendig. Wichtige Faktoren sind hierbei die genetische Disposition, die Körperstelle und der Umfang der Fettabsaugung. Je jünger Sie sind, desto bessere Chancen haben Sie außerdem, dass sich die Haut von allein strafft. Hat die Haut vor dem Eingriff genügend Spannkraft, benötigen Sie in der Regel auch nach der Liposuktion keine Straffung.
    Wann ist eine Fettabsaugung sinnvoll?
    Wenn Sie gezielt Problemzonen behandeln möchten und sich harmonischere Körperproportionen wünschen, kommt eine Liposuktion für Sie in Frage. Als alleiniges Mittel gegen starkes Übergewicht ist eine Fettabsaugung hingegen weniger geeignet. Die Fettabsaugung kann an jedem Körperareal eingesetzt werden, an dem sich übermäßige Fettpolster bilden. Auch bei Lipödemen empfiehlt sich eine Fettabsaugung.
    Habe ich nach der Fettabsaugung Dellen?
    Dellen entstehen, wenn unsachgemäß oder zu viel Gewebe abgesaugt wurde. Unsere erfahrenen Fachärzte führen eine schonende Fettabsaugung durch, bei der die Ausbildung von Dellen äußerst unwahrscheinlich ist. Um Dellen zuverlässig zu vermeiden, ist es zudem notwendig, dass Sie nach der Behandlung für einige Zeit ein Kompressionsmieder tragen und in den ersten Wochen nach der OP auf Sport verzichten.
    Wird Cellulite durch eine Fettabsaugung besser?
    Cellulite wird nicht allein durch das Vorhandensein von Fettgewebe, sondern durch ein schwächeres, elastischeres Bindegewebe verursacht. Fettabsaugung ist darum keine effektive Methode gegen Cellulite.
    Sind Lymphdrainagen oder Massagen nach der Fettabsaugung sinnvoll?
    Lymphdrainagen und Massagen können den Heilungsprozess und den Abtransport von angestauter Flüssigkeit unterstützen, sind jedoch nicht zwingend erforderlich, um eine gute Heilung zu gewährleisten. Wichtig ist dabei, dass eine solche Behandlung vom Fachmann durchgeführt wird – von klassischen, nicht-medizinischen Massagen sollte während der Heilungsphase abgesehen werden.

    Jetzt Kontakt aufnehmen

    Gerne steht Ihnen unser Team für alle Fragen und Anliegen zu unserer Klinik zur Verfügung. Sie erreichen uns unter:

    Folgen Sie uns auf unseren Social Media Kanälen

    Bleiben Sie stets auf dem Laufenden und folgen Sie uns auf Instagram und Facebook. Unser Social Media Team versorgt Sie mit Neuigkeiten, Videos und Bildern rund um die Klinik am Opernplatz.

    Klinik am Opernplatz
    Dr. Stephan Vogt

    Ständehausstraße 10/11
    (Kröpcke Center, Eingang gegenüber von dem Restaurant "Blockhouse".)

    30159 Hannover

    © Copyright 2020 | Impressum | Datenschutz