Eigenfett Behandlungen:
Gesicht – Brust – Po

Behandlungen mit Eigenfett

Eigenfett Behandlungen: Gesicht – Brust – Po

Überblick

Es funktioniert! Mit dem heutigen Wissen über Fettzellen und den neuen Operationstechniken ist ein Traum Wirklichkeit geworden: die Transplantation von eigenen Fettzellen. Bei einer Eigenfettbehandlung (Lipotransfer) nehmen wir das Fett dort weg, wo zu viel ist, und bringen es dorthin, wo zu wenig ist. Durch die Kombination einer Fettabsaugung mit einer anschließenden Transplantation des eigenen Körperfetts (Eigenfettbehandlung) können wir Ihre Figur optimal formen. Eine gezielte Volumenzugabe im Gesicht lässt Sie frischer und attraktiver aussehen. Nutzen Sie diese mittlerweile etablierte und standardisierte Methode der ästhetischen Medizin.

Eigenfetttransplantation (Lipotransfer) im Überblick

Ziel
Natürlicher Volumenaufbau von Brust und Po für eine schönere Figur
Gesichtsverjüngung durch gezielte Volumengabe
Behandlung
Die Entnahme entspricht dem Vorgehen einer Fettabsaugung, wobei für eine Gesichtsbehandlung nur geringe Mengen von Fett gewonnen werden müssen. Das Fett wird gesäubert und mit feinen Kanülen über kleine Einstiche replantiert.
Vorbereitung
2 Wochen vor dem Eingriff keine Acetylsalicylsäure-haltigen Schmerzmittel
Bitte 24 Stunden vorher nicht eincremen
Operationsdauer
30 Minuten bis zu drei Stunden, je nach Umfang.
Betäubung
In der Regel Vollnarkose, bei kleinen Eingriffen reicht eine örtliche Betäubung.
Betäubung
In der Regel Vollnarkose, bei kleinen Eingriffen reicht eine örtliche Betäubung.
Ambulant / Stationär
Abhängig vom Umfang des Eingriffs empfehlen wir eine ambulante oder stationäre Behandlung
Nachbehandlung
Möglichst keinen Druck auf die Bereiche, die mit Eigenfett aufgebaut wurden. Für die Entnahmestelle ist eventuell ein Kompressionsmieder erforderlich, dass ein 1 – 4 Wochen getragen werden muss.
Ausfallzeit
Ungefähr eine Woche
Schmerzen
Im Bereich der Fetttransplantation bestehen nur geringe Beschwerden mit einem Spannungsgefühl. An der Entnahmestelle bestehen leichte bis mittlere Schmerzen abhängig von der Region.
Narben
Praktisch keine sichtbaren Narben.
Risiken
Blutergüsse, Schwellungen, Wundinfektionen, vorübergehendes Taubheitsgefühl.
Ergebnis
Bei einer Eigenfettbehandlung wachsen nicht alle Fettzellen, die transplantiert werden, wieder an. Erfahrungsgemäß und durch mehrere Studien belegt, verbleiben durchschnittlich 50 Prozent der Fettzellen und führen zu einem dauerhaften Volumenzuwachs. Es bestehen allerdings individuelle Unterschiede, die nicht vorhersagbar sind.
Kosten
Der Preis für die Behandlung variiert stark in Abhängigkeit von dem Behandlungsumfang und fängt bei 2.000 Euro an. Oft wird Eigenfett als zusätzliche Leistung durchgeführt und mit einem Facelift oder einer Fettabsaugung wie zum Beispiel vom Bauch kombiniert.
Erfahrungsberichte
Falls Sie noch nicht sicher sind, ob die Klinik am Opernplatz die richtige Wahl für Ihre Behandlung ist, dann werfen Sie einen Blick auf eine kleine Auswahl von Erfahrungsberichten unserer Patient*innen, die wir aus verschiedenen Foren und Portalen zusammengetragen haben.

    Beratungsgespräch

    Besuchen Sie uns

    Nutzen Sie die Möglichkeit und vereinbaren Sie ein unverbindliches Beratungsgespräch. Das Team der KLINIK AM OPERNPLATZ freut sich auf Ihren Besuch.

    Klinik am Opernplatz

    Weitere Themen

    Mehr erfahren über die Eigenfett Transplantation

    Gesichtsbehandlung mit Eigenfett

    Schon Jahre vor der Eigenfettbehandlung gab es einen Wandel bei der Behandlung des Gesichts mit Füllstoffen, den sogenannten „Fillern“, wie zum Beispiel Hyaluronsäure. Man entdeckte den positiven Effekt eines gezielten Volumenaufbaus anstelle des bloßen Faltenunterspritzens. Eine vergleichbare Entwicklung ist bei der Straffung von Augenlidern und dem Gesicht zu verzeichnen. Bei Lidkorrekturen wurde oft zu viel Fett an den Ober- und Unterlidern entfernt. Die Patienten hatten zwar gestraffte Augenlider, sahen aber trotzdem nicht jünger aus. Der Blick wirkte eher hohläugig. Ähnlich unschöne Ergebnisse wurden mit Facelifts erzielt, wodurch dieser Eingriff in Verruf geriet – zu Unrecht.

    Die Gesichtsverjüngung durch Eigenfett ist eine neue Möglichkeit, die sich als sicher und erfolgreich erwiesen hat. Mit der Eigenfettinjektion lassen sich nicht nur ausgeprägte Falten wie z. B. die Nasolabialfalten ausgleichen, es lässt sich bis zu einem gewissen Grad auch das ganze Gesicht modellieren. So können die Wangen, Schläfen und Augenränder an den Unterlidern durch eine Eigenfettbehandlung mit Volumen aufgebaut werden. Auch hohläugig wirkende Oberlider können mit einer Eigenfettbehandlung deutlich verjüngt werden.

    Die großen Vorteile der Methode sind die ausgezeichnete Verträglichkeit und die lange Haltbarkeit. Da bei der Eigenfettbehandlung eine körpereigene Substanz verwendet wird, verzeichnen wir bei unseren Patienten keine Abstoßungsreaktionen und nur sehr selten Nebenwirkungen.

    Po-Vergrößerung mit Eigenfett/Brasilian Bud Lift (BBL)

    Mit der Fettabsaugung können wir überschüssiges Fett an Bauch, Hüften und Beinen entfernen und so die Proportionen enorm verbessern. Dem Po wird dabei häufig zu wenig Beachtung geschenkt, dabei ist er in dieser ästhetischen Zone enorm wichtig. Ein zu dicker Po ist sicher nicht gewünscht, aber ein flacher oder gar hängender Po noch weniger.

    Ein voller, wohlgeformter Po lässt Taille und Beine schlanker wirken. Mit einer Eigenfettbehandlung kann man dem Gesäß mehr Fülle geben und die Form verbessern. Ähnlich wie bei einer Brustvergrößerung wird der Po dadurch auch gestrafft und geliftet. Wenn dann zusätzlich die Außenschenkel modelliert werden, bezeichnet man die Behandlung als Brasilian Bud Lift“ oder kurz gesagt „BBL“.

    Brustvergrößerung mit Eigenfett

    Natürlich kann man die Eigenfettbehandlung auch einsetzen, um die Brust zu vergrößern. Diese Methode ist zum Beispiel in Japan weit verbreitet, weil die Frauen dort eine möglichst natürliche Brustvergrößerung wünschen. Eine Brustvergrößerung mit Eigenfett ermöglicht nicht nur einen Volumenaufbau der Brust. Sie ermöglicht im Gegensatz zu Silikonimplantaten den gezielten Aufbau von Teilen der Brust. So lässt sich das verlorene Dekolleté im oberen Brustbereich wieder auffüllen sowie störende Eindellungen im Übergang zu den Armen vermindern.

    Derzeit kann die Brustvergrößerung mit Eigenfett die Verwendung von Silikonimplantaten noch nicht voll ersetzen. In der Regel ist in einer Behandlung ein Volumenzuwachs von ca. 100 bis 150 Gramm möglich. Das entspricht ungefähr einer halben Körbchengröße. Natürlich kann die Eigenfettbehandlung nach ein paar Monaten wiederholt werden – vorausgesetzt, dass noch eine ausreichende Menge an Fett abgesaugt werden kann.

    Bei Patientinnen, an denen bereits eine Operation mit Silikonimplantaten durchgeführt wurde, kann man das Ergebnis der Brustvergrößerung mit Eigenfett verbessern. Neben etwas mehr Volumen können gerade bei schlanken Patientinnen die Übergänge weicher gestaltet werden. Die Brust wirkt natürlicher.

    Operationstechnik

    Die Operation wird entweder in lokaler Betäubung, Dämmerschlaf oder in Vollnarkose durchgeführt. Die Form der Anästhesie wird in Absprache mit Ihnen vom Operateur festgelegt. Die Fettentnahme wird technisch genauso wie eine Fettabsaugung durchgeführt. Allerdings wird nur so viel Fett abgesaugt und aufgefangen, wie für die Eigenfettbehandlung notwendig ist. Für eine Gesichtsbehandlung werden zwischen 10 – 50 ml Eigenfett benötigt und für eine Behandlung von Po oder Busen ca. 600 – 1000 ml. Grundsätzlich wird das erforderliche Fett so gewonnen, dass an der Entnahmestelle keine Unregelmäßigkeiten oder Asymmetrien entstehen. Auf Wunsch kann natürlich auch eine vollständige Fettabsaugung einer Region, wie zum Beispiel am Bauch, vorgenommen werden.

    Das Fett wird in einem speziell dafür entwickelten Behälter steril aufgefangen und gereinigt. Das aufbereitete Fett wird anschließend auf Spritzen aufgezogen und mittels Spezialkanülen in die zu behandelnde Region eingespritzt. Dies geschieht fächerförmig in vielen Zügen, um das Fett möglichst gut zu verteilen, sodass es von vielen lebenden ortsständigen Fettzellen umgeben ist. Nur so ist es überhaupt möglich, dass die eingespritzten Fettzellen ernährt werden und einheilen können. In der Regel wachsen ca. 50 Prozent der Fettzellen an und bleiben erhalten. Die restlichen Fettzellen werden wieder abgebaut. Deshalb wird bei einer Eigenfettinjektion möglichst überkorrigiert.

    Die Einstichstellen im Gesicht haben die Größe einer Spritzennadel. Sie hinterlassen keine Narben und es muss natürlich nicht genäht werden. Am Körper werden Kanülen mit einem Durchmesser von 2 Millimetern verwendet. Hier genügt ein kleines Pflaster. Die Operation dauert abhängig vom Befund zwischen 40 Minuten bis zu drei Stunden abhängig vom Befund. Ein Verband oder ähnliches ist nicht erforderlich. Druck sollte in den ersten Wochen aber möglichst vermieden werden.

    Nachbehandlung

    Eventuell muss an der Entnahmestelle des Fetts (zum Beispiel am Bauch) für ein bis zwei Wochen ein Kompressionsmieder getragen werden. Die Region, in die das Fett transplantiert wurde, bekommt keinen Verband. Druck sollte dort in den ersten Wochen vermieden werden, damit die Fettzellen anwachsen können. Die meisten Patient*innen sind nach einer Eigenfettbehandlung an der Brust oder am Po nach zwei bis drei Tagen wieder arbeitsfähig. Bei einer Gesichtsbehandlung ist mit Schwellungen und blauen Flecken zu rechnen. Dadurch kommt es gegebenenfalls zu längeren Ausfallzeiten. Nach zwei Wochen kann wieder mit sportlichen Aktivitäten begonnen werden. 

    Eine Woche später führen wir die erste Wundkontrolle und falls notwendig eine Nahtentfernung durch. Das Ergebnis lässt sich erst nach drei Monaten beurteilen. Nach dieser Zeit ist auch eine weitere Eigenfettbehandlung möglich, um zum Beispiel die Brust noch weiter aufzubauen. Vorrausetzung dafür ist, dass noch genügend Fett zum Transplantieren gewonnen werden kann.

    Kosten

    Der Preis für eine Eigenfettbehandlung wird durch den individuellen Aufwand der zu behandelnden Region(en) sowie die gewählte Form der Betäubung (lokal, Dämmerschlaf, Vollnarkose) bestimmt. Der Preis einer Eigenfettbehandlung im Gesicht beginnt bei 2000 Euro.

    Für eine Brust- oder Po Vergrößerung mit Eigenfett müssen Sie mindestens 5.000 Euro einkalkulieren. Eine genaue Kostenermittlung ist gerade bei dieser Operation nicht ohne Vorgespräch und Untersuchung möglich.

    Finanzierung

    Sprechen Sie uns im Beratungsgespräch gern auf eine Finanzierung Ihrer Behandlung an. Wir bieten Ihnen eine hauseigene Möglichkeit einer Teilfinanzierung, die von unseren Patienten häufig in Anspruch genommen wird. Alternativ können Sie auch die zinsgünstigen Finanzierungsmodelle von medipay®️ nutzen. Hier erfahren Sie mehr.

    Jetzt Kontakt aufnehmen

    Gerne steht Ihnen unser Team für alle Fragen und Anliegen zu unserer Klinik zur Verfügung. Sie erreichen uns unter:

    Folgen Sie uns auf unseren Social Media Kanälen

    Bleiben Sie stets auf dem Laufenden und folgen Sie uns auf Instagram und Facebook. Unser Social Media Team versorgt Sie mit Neuigkeiten, Videos und Bildern rund um die Klinik am Opernplatz.

    Klinik am Opernplatz
    Dr. Stephan Vogt

    Ständehausstraße 10/11
    (Kröpcke Center, Eingang gegenüber von dem Restaurant "Blockhouse".)

    30159 Hannover

    © Copyright 2020 | Impressum | Datenschutz