Fettabsaugung am Bauch

Fettabsaugung am Bauch

Fettabsaugung am Bauch

Überblick

Ein flacher Bauch gehört zum Schönheitsideal vieler Menschen. Deshalb führen Fettansammlungen in diesem Bereich häufig zu einem negativen Körpergefühl und Unzufriedenheit. Da sich die Stelle überdies gut für eine Liposuktion eignet, gehört die Fettabsaugung am Bauch zu den häufigsten ästhetisch-plastischen Operationen, die wir in der Klinik am Opernplatz durchführen. Dabei wird eine feine Kanüle an mehreren Stellen in das Gewebe eingeführt und die Fettzellen schonend und risikoarm entfernt.

Fettabsaugung am Bauch im Überblick

Ziel
Entfernung überschüssiger Fettdepots in der Körpermitte, um eine schlankere, wohlproportionierte Optik zu erzielen. Ein verbessertes, selbstbewusstes Körpergefühl für unsere Patient*innen.
Operation
Überschüssiges Körperfett in der Bauchregion wird schonend über feine Kanülen abgesaugt. In Ausnahmefällen wird anschließend die Haut gestrafft. Wahlweise wird das Eigenfett gereinigt und an anderer Stelle wieder eingespritzt, um Proportionen zu optimieren oder die Haut zu straffen.
Vorbereitung
Blutverdünnende Medikamente absetzen
Am Tag vor der OP keine Körpercremes benutzen.
Dauer
Abhängig vom Aufwand etwa drei bis vier Stunden.
Betäubung
In der Regel Vollnarkose.
Ambulant / Stationär
Die Fettabsaugung am Bauch wird üblicherweise ambulant durchgeführt. Sie können also am selben Tag wieder nach Hause gehen. Auf Wunsch ist auch ein stationärer Aufenthalt möglich.
Nachbehandlung
Nachfolgeuntersuchungen erfolgen jeweils eine Woche und drei Monate nach der Operation. Für einen Monat muss ein Kompressionsmieder getragen werden.
Ausfallzeiten
In der Regel sind Sie nach etwa 5 Tagen wieder arbeits- und gesellschaftsfähig. Schwimmen und Sonnenbaden können Sie nach etwa einem Monat wieder.
Schmerzen
Sie verspüren einige Tage lang muskelkaterähnliche Schmerzen sowie Druckempfindlichkeit im Areal der Fettabsaugung. Schwellungen und Blutergüsse sind möglich.
Narben
An den Einstichstellen der Kanülen bleiben wenige Millimeter breite Narben zurück, die mit der Zeit verblassen.
Risiken
Allgemeine Risiken: vorübergehendes Taubheitsgefühl, Nachblutungen, Entzündungen, Blutergüsse. Spezielle Risiken: Unregelmäßigkeiten, die eine Nachkorrektur erfordern.
Ergebnis
Schon, wenn Sie das Kompressionsmieder abnehmen, können Sie eine deutliche Veränderung erkennen. Nach 3 – 6 Monaten sind die Narben vollständig verheilt und alle Schwellungen abgeklungen. Dann sehen Sie das endgültige Ergebnis.
Kosten
Die Kosten einer Fettabsaugung von Bauch und Hüften liegen bei etwa 5.000 Euro. Abhängig vom Umfang, eventuellem stationären Aufenthalt und Umfang der OP kann diese Summe variieren. Eine genaue Kosteneinschätzung für den von Ihnen gewünschten Eingriff erhalten Sie im persönlichen Beratungsgespräch.
Erfahrungsberichte
Während des langjährigen Bestehens unserer Klinik durften wir vielen zufriedenen Patient*innen ein neues, positives Körpergefühl verschaffen. Lassen Sie sich jetzt von den Erfahrungsberichten überzeugen, die wir für Sie von verschiedenen Bewertungsportalen zusammengetragen haben.

    Beratungsgespräch

    Besuchen Sie uns

    Nutzen Sie die Möglichkeit und vereinbaren Sie ein unverbindliches Beratungsgespräch. Das Team der KLINIK AM OPERNPLATZ freut sich auf Ihren Besuch.

    Klinik am Opernplatz

    Weitere Themen

    Mehr Informationen zur Fettabsaugung in Hannover

    Fettabsaugung Venushügel

    Unter dem Venushügel versteht man das fetthaltige Gewebe über dem Schambein, direkt unter dem Bauch. Insbesondere nach einer Schwangerschaft oder durch den natürlichen Alterungsprozess, aber auch durch genetische Disposition können sich hier Fettdepots bilden, die ästhetischen Proportionen der Körpermitte im Wege stehen. Auch hier ist eine Liposuktion selbstverständlich möglich. Die Fettabsaugung am Schamhügel ist ein unkomplizierter Eingriff und erfolgt in der Regel unter lokaler Betäubung.

    Gewichtsabnahme durch Fettabsaugung

    Übermäßige Fettablagerungen in der Bauchregion gehören zu den am Weitesten verbreiteten Problemzonen. Auch, wenn Patient*innen allgemein Gewicht verlieren möchten, wird die Fettabsaugung am Bauch häufig angefragt. Hierbei ist jedoch zu beachten, dass eine Liposuktion primär nicht der Gewichtsabnahme, sondern der Körperformung und der Erzielung harmonischerer Proportionen dienen sollte. Die Menge an Fett, die abgesaugt werden kann, ist auf wenige Liter begrenzt – größere Mengen würden mit schweren gesundheitlichen Risiken einhergehen.

    Fettabsaugung am Bauch: dauerhafte Wirksamkeit

    Handelt es sich beim Bauch-, Taillen oder Hüftfett um eine unproportional große Fettablagerung, eignet sich die Liposuktion am Bauch zur Behandlung ideal. Einmal abgesaugte Fettzellen kommen nicht wieder. Die Effekte der Liposuktion bleiben also dauerhaft erhalten. Dennoch kann es nach der Operation zu Gewichtszunahme kommen, bei der dann die im Körper verbliebenen Fettzellen mehr an Masse zunehmen. Es käme in diesem Fall also beispielsweise zu einer vermehrten Fettansammlung an Hüften, Po, Brust, Schenkeln oder Oberarmen. Aus diesem Grund sollten mit einer Fettabsaugung immer auch eine dauerhafte Ernährungsumstellung und regelmäßige Fitness einhergehen.

    Weitere Informationen zur Fettabsaugung am Bauch

    Ausführliches Beratungsgespräch

    Unsere Fachärzte Herr Dr. Vogt und Frau Dr. Eckmann nehmen sich während des persönlichen Beratungsgesprächs viel Zeit, um Sie über den Operationsverlauf, die erwarteten Ergebnisse und die Risiken der Operation aufzuklären. Hier haben Sie Gelegenheit, Fragen zu stellen und uns Ihre Wünsche genau mitzuteilen. Auf diese Weise können Sie der Behandlung entspannt und umfassend informiert entgegensehen.

    Körperstraffung

    Welche Körperstellen dazu neigen, Fett einzulagern, ist primär von genetischen Faktoren abhängig. Der Bauch ist für den Körper ein gut geeigneter Ort, um überflüssige Energie in Form von Fett zu speichern. Insbesondere das viszerale Fett im Bauchinnenraum hat eine zusätzliche Funktion als mechanischer Schutz für die inneren Organe. In übermäßigen Mengen ist dieses Bauchfett jedoch aufgrund seiner hohen Stoffwechselaktivität äußerst ungesund und begünstigt Bluthochdruck und Diabetes. Bei der Fettabsaugung am Bauch ist zu beachten, dass lediglich das Fettgewebe reduziert werden kann, das direkt unter der Haut liegt (subkutanes Fettgewebe). Das viszerale Fett in der Bauchhöhle lässt sich nur durch eine Umstellung von Bewegungs- und Ernährungsgewohnheiten reduzieren.

    Vorbereitung Ihrer Fettabsaugung

    Für die Liposuktion am Bauch müssen Sie nicht viel vorbereiten. Vor der OP sollten Sie keine blutverdünnenden Medikamente wie zu Beispiel Aspirin einnehmen. Informieren Sie uns bitte im Vorfeld, wenn Sie Medikamente einnehmen oder unter bestimmten Allergien leiden. Gerne stimmen wir uns diesbezüglich auch mit Ihrem Hausarzt ab. Wir verschreiben Ihnen vor dem Eingriff ein Schmerzmittel (üblicherweise Ibuprofen 600 mg), das Sie sich im Vorfeld in der Apotheke besorgen. Am Tag der OP sollten Sie sich nicht mehr eincremen, da die Hautmarkierungen ansonsten nicht optimal halten.

    Ablauf Ihrer Fettabsaugung

    Vor der Operation zeichnet der Operateur die Stellen an, an denen Fettgewebe abgesaugt werden soll. Dann wird das entsprechende Areal gründlich desinfiziert und die Narkose eingeleitet. Während der Operation befinden Sie sich in Rückenlage. Um die Flanken zu erreichen, werden Sie während der Operation auf die jeweilige Seite gedreht. Die Absaugung erfolgt über die sogenannte Tumeszenz-Methode, da diese besonders schonend und effektiv ist. Dabei wird ein Gemisch aus Kochsalzlösung, Anästhetikum und Adrenalin eingespritzt. Dadurch werden die Fettzellen aufgeschwemmt und lassen sich leichter entfernen. Anschließend werden sehr feine Kanülen eingeführt, über die das Fett abgesaugt wird. An den Eintrittsstellen der Kanüle entstehen kleine Schnitte, die nach der Behandlung mit einem Stich vernäht werden. Abschließend wird ein Kompressionsmieder angezogen, das den Heilungsprozess unterstützt.

    Risiken einer Fettabsaugung am Bauch

    Da die behandelte Fläche vergleichsweise groß ist, handelt es sich bei der Fettabsaugung am Bauch nicht um einen minimalinvasiven Eingriff. Wir achten aber stets darauf, keine zu großen Gewebemengen abzusaugen, sodass sich die Risiken der Operation in Grenzen halten. In seltenen Fällen kann es zu Wundentzündungen, Wundheilungsstörungen oder Unregelmäßigkeiten in der Verteilung des Fettgewebes kommen. Letzteres benötigt eine Nachkorrektur. Welche Risiken Sie persönlich betreffen, erklären wir Ihnen gerne im Beratungsgespräch.

    Fettabsaugung an Rücken, Hüfte und Taille

    Für eine ästhetische Silhouette und eine schlanke Körpermitte ist unter Umständen eine Fettabsaugung in mehreren Arealen notwendig. Eine Liposuktion am Rücken erfolgt beispielsweise, wenn zusätzliche, störende Fettdepots im Bereich unterhalb der Schulterblätter oder im Bereich der Lenden vorhanden sind. Gerne werden bei einer Fettabsaugung am Bauch auch angrenzende Bereiche wie Hüfte und Taille behandelt. Bei der Tumeszenz-Anästhesie ist die Flüssigkeitsmenge, die im Verlauf einer Operation eingespritzt werden kann, allerdings begrenzt. Deshalb kann nur eine begrenzte Anzahl von Zonen gleichzeitig behandelt werden. Wünschen Sie sich eine Fettabsaugung in mehreren Zonen, beraten wir Sie hierzu gern im persönlichen Gespräch.

    Kosten

    Bei der Fettabsaugung am Bauch handelt es sich um einen rein ästhetischen Eingriff, der nicht von der Krankenkasse übernommen wird. Sie sollten Kosten von etwa 5.000 Euro einplanen. Eine genauere Einschätzung erfolgt im Rahmen des Beratungsgesprächs.

    Finanzierung

    Sprechen Sie uns im Beratungsgespräch gern auf eine Finanzierung Ihrer Behandlung an. Wir bieten Ihnen eine hauseigene Möglichkeit einer Teilfinanzierung, die von unseren Patienten häufig in Anspruch genommen wird. Alternativ können Sie auch die zinsgünstigen Finanzierungsmodelle von medipay®️ nutzen. Hier erfahren Sie mehr.

    Jetzt Kontakt aufnehmen

    Gerne steht Ihnen unser Team für alle Fragen und Anliegen zu unserer Klinik zur Verfügung. Sie erreichen uns unter:

    Folgen Sie uns auf unseren Social Media Kanälen

    Bleiben Sie stets auf dem Laufenden und folgen Sie uns auf Instagram und Facebook. Unser Social Media Team versorgt Sie mit Neuigkeiten, Videos und Bildern rund um die Klinik am Opernplatz.

    Klinik am Opernplatz
    Dr. Stephan Vogt

    Ständehausstraße 10/11
    (Kröpcke Center, Eingang gegenüber von dem Restaurant "Blockhouse".)

    30159 Hannover

    © Copyright 2020 | Impressum | Datenschutz