3D Simulation

3D Simulation

Überblick

Wir zeigen Ihre Träume

Sehen Sie Ihren Wunschkörper in 3-D

Die KLINIK AM OPERNPLATZ bietet Ihnen als eine der ersten Kliniken für Schönheitschirurgie in Deutschland das Vectra-3-D-Kamerasystem. Sie ist die einzige Klinik in Norddeutschland, die mit dieser hochmodernen Technik arbeitet.

3-D-Kamera

Wie funktioniert die Vectra-XT-3-D-Kamera?

Bei der Vectra XT handelt es sich um ein vollautomatisches Standgerät. Nach der Positionierung des Patienten (ähnlich wie bei einem Röntgengerät) wird über das Computerprogramm der Auslöser getätigt und sechs digitale Kameras nehmen aus unterschiedlichen Richtungen gleichzeitig ein Foto auf. Aus den gewonnenen Daten (36 Megapixel) wird ein dreidimensionales Bild des jeweiligen Körperteils gefertigt. Die Erstellung eines 3-D-Bildes dauert nur einige Minuten und ist natürlich völlig ungefährlich.

Möglichkeiten der Vectra-XT-3-D-Kamera

Das 3-D-Bild kann der Arzt mit dem Patienten gemeinsam von allen Seiten betrachten. Anhand von anatomischen Koordinaten wird das Gesicht oder die Brust digital vermessen. Proportionen werden naturgetreu dargestellt und Asymmetrien können durch Spiegelungen präzise gezeigt werden. Auch Volumenunterschiede werden bei der Brustanalyse exakt gemessen und erfasst.

Vorher-nachher-Simulation

Nach der Betrachtung des Bildes besteht die Möglichkeit, ein Operationsergebnis, aber auch eine Volumenbehandlung im Gesicht – zum Beispiel mit Hyaluronsäure oder mit Eigenfett – darzustellen. Bei einer Nasenkorrektur wird beispielsweise die 3-D-Aufnahme vom Operateur entsprechend bearbeitet und so ein realistisches Operationsergebnis gezeigt. Diese Simulation einer potenziellen Nasenkorrektur kann von allen Seiten betrachtet und direkt mit dem Original verglichen werden.

Um das Ergebnis einer Brustvergrößerung exakt veranschaulichen zu können, sind sämtliche Daten aller Brustimplantate der gängigen Hersteller eingepflegt. Mit Hilfe der gewonnenen Messwerte und der Erfahrung des Chirurgen werden auf Basis der persönlichen Wünsche der Patientin Implantate ausgewählt und in die 3-D-Simulation eingepasst. Dabei können zum Ausgleich einer Asymmetrie unterschiedlich große Implantate in die rechte und linke Brust eingesetzt werden. Auch die Formunterschiede zwischen einem runden und einem tropfenförmigen Implantat können dargestellt werden.

Ebenso ist es möglich, zwei unterschiedliche 3-D-Bilder und das Original gleichzeitig anzusehen und von allen Seiten zu betrachten und zu vergleichen.

Beratungsgespräch

Besuchen Sie uns

Nutzen Sie die Möglichkeit und vereinbaren Sie ein unverbindliches Beratungsgespräch. Das Team der KLINIK AM OPERNPLATZ freut sich auf Ihren Besuch.

Klinik am Opernplatz

Weitere Themen

Ihre Vorteile

  • Perfekte dreidimensionale Vorher-nachher-Simulation für Brustvergrößerungen, Nasen- und Kinnkorrekturen
  • Analyse der Anatomie mit exakter Messung von Asymmetrien und Volumenunterschieden
  • Optimale OP-Planung möglich, zum Beispiel zur Korrektur ungleich großer Brüste
  • Vergleich einer simulierten Brustvergrößerung mit runden gegenüber anatomischen Implantaten möglich

Ihre Sicherheit

  • Sichere Entscheidungshilfe: Die Größe und Form der Brustimplantate können vorher genau bestimmt werden
  • Kürzere Operationszeiten dank optimaler Planung. Höhere Erfolgssicherheit

Interview

Interview zur 3-D-Analyse

Der Chefarzt der KLINIK AM OPERNPLATZ berichtet.

Dr. med. Stephan Vogt, Chefarzt
Welche Bedeutung hat die 3-D-Kamera in der ästhetischen Chirurgie?
Das speziell für die plastische Chirurgie entwickelte Kamerasystem ermöglicht eine dreidimensionale Darstellung des Körpers. Speziell das Gesicht und die Brust werden mit Hilfe einer umfangreichen Software analysiert.
Dr. Stephan Vogt
Können Sie damit die Wünsche Ihrer Patientinnen und Patienten bildlich darstellen?

Richtig, ein mit dieser hochmodernen 3-D-Technik erzeugtes Körperbild lässt sich drehen, kippen und durch die Zoom-Funktion beliebig vergrößern.

Ebenso ermöglicht die Software die Bearbeitung des Bildes, um beispielsweise eine Brustvergrößerung oder eine Nasenkorrektur zu simulieren.

Patientinnen bekommen ab sofort bei unseren Beratungsgesprächen die Gelegenheit einer realistischen Darstellung ihres Operationsergebnisses.

Dr. Stephan Vogt
Welche Vorteile bietet die dreidimensionale Analyse der Brust im Vergleich zu einer herkömmlichen Untersuchung?

Die Erfahrung zeigt, dass zum Beispiel Asymmetrien ungleich großer Brüste vor der Operation besser erkannt werden und dann natürlich auch besser korrigiert werden können.

Für unsere Patientinnen bedeutet das mehr Perfektion, mehr Sicherheit und mehr Zufriedenheit. Oft fällt Patientinnen die Implantatwahl schwer. Sie sind sich unsicher, ob ein B- oder C-Körbchen, ein rundes oder ein anatomisches Implantat am besten ihren Wünschen entspricht.

Mit einer 3-D-Aufnahme lassen sich mögliche Ergebnisse vor einer Operation optimal vergleichen. Die Zufriedenheit unserer Patientinnen ist dadurch noch weiter gestiegen.

Dr. Stephan Vogt
Funktioniert die Bildanimation auch bei Nasenkorrekturen?

Auch bei ästhetischen Operationen im Gesicht ist die 3-D-Analyse eine sehr gute Entscheidungshilfe.

Denn wir können aus verschiedenen optischen Perspektiven zeigen, welche Wirkung schon ein kleiner chirurgischer Eingriff auf das Gesamterscheinungsbild der Patientinnen und Patienten ausüben kann.

Dr. Stephan Vogt
Ergeben sich beim Einsatz von 3-D-Technik auch Vorteile bei der Operation selbst?

Ja, eindeutig.

Denn das innovative Kameraverfahren ermöglicht dem Chirurgen durch die millimetergenaue anatomische Darstellung eine noch präzisere OP-Planung.

Wir arbeiten mit der Vectra XT, dem Flaggschiff der 3-D-Kameras von der kalifornischen Firma Canfield, das mit sechs hochauflösenden digitalen Kameras ein exaktes 3-D-Bild der Patient(inn)en erstellt.

Dr. Stephan Vogt
Wie weit reicht das Spektrum der 3-D-Analyse in der ästhetisch-plastischen Chirurgie?

Die neue Technik eignet sich nicht nur für Schönheitsoperationen, sondern auch zur realistischen Simulation nichtoperativer ästhetischer Maßnahmen wie der Faltenbehandlung mit Hyaluronsäure oder einer Eigenfettunterspritzung.

Dr. Stephan Vogt

Wie weit reicht das Spektrum der 3-D-Analyse in der ästhetisch-plastischen Chirurgie?

Ich bin überzeugt, dass 3-D-Kamerasysteme bei der Patientenberatung und Planung plastisch-chirurgischer Eingriffe immer mehr zum Standard gehören werden und müssen, damit die Qualität zum Wohl der Patientinnen weiter gesteigert wird.
Dr. Stephan Vogt

Fragen und Antworten

Kann ich mein 3D-Bild mit nach Hause nehmen?
In naher Zukunft erhält die Patientin oder der Patient am Ende der Beratung einen kleinen USB-Stick. Zu Hause hat man so die Möglichkeit, sich die Simulation noch einmal anzuschauen – natürlich dreidimensional.
Ist eine vorher – nacher – Simulation möglich?
Nach der Betrachtung des Bildes besteht die Möglichkeit, ein Operationsergebnis, aber auch eine Volumenbehandlung im Gesicht – zum Beispiel mit Hyaluronsäure oder mit Eigenfett – darzustellen. Bei einer Nasenkorrektur wird beispielsweise die 3-D-Aufnahme vom Operateur entsprechend bearbeitet und so ein realistisches Operationsergebnis gezeigt. Diese Simulation einer potenziellen Nasenkorrektur kann von allen Seiten betrachtet und direkt mit dem Original verglichen werden. Um das Ergebnis einer Brustvergrößerung exakt veranschaulichen zu können, sind sämtliche Daten aller Brustimplantate der gängigen Hersteller eingepflegt. Mit Hilfe der gewonnenen Messwerte und der Erfahrung des Chirurgen werden auf Basis der persönlichen Wünsche der Patientin Implantate ausgewählt und in die 3-D-Simulation eingepasst. Dabei können zum Ausgleich einer Asymmetrie unterschiedlich große Implantate in die rechte und linke Brust eingesetzt werden. Auch die Formunterschiede zwischen einem runden und einem tropfenförmigen Implantat können dargestellt werden. Ebenso ist es möglich, zwei unterschiedliche 3-D-Bilder und das Original gleichzeitig anzusehen und von allen Seiten zu betrachten und zu vergleichen.
Welche Möglichkeiten bietet die 3D Simulation?
Das 3-D-Bild kann der Arzt mit dem Patienten gemeinsam von allen Seiten betrachten. Anhand von anatomischen Koordinaten wird das Gesicht oder die Brust digital vermessen. Proportionen werden naturgetreu dargestellt und Asymmetrien können durch Spiegelungen präzise gezeigt werden. Auch Volumenunterschiede werden bei der Brustanalyse exakt gemessen und erfasst.
Wie funktioniert die Vectra-XT-3-D-Kamera?
Bei der Vectra XT handelt es sich um ein vollautomatisches Standgerät. Nach der Positionierung des Patienten (ähnlich wie bei einem Röntgengerät) wird über das Computerprogramm der Auslöser getätigt und sechs digitale Kameras nehmen aus unterschiedlichen Richtungen gleichzeitig ein Foto auf. Aus den gewonnenen Daten (36 Megapixel) wird ein dreidimensionales Bild des jeweiligen Körperteils gefertigt. Die Erstellung eines 3-D-Bildes dauert nur einige Minuten und ist natürlich völlig ungefährlich.

Sie haben noch Fragen?

Jetzt online eine Frage stellen

Nam porttitor blandit accumsan. Ut vel dictum sem, a pretium dui. In malesuada enim in dolor euismod, id commodo mi consectetur. Curabitur at vestibulum nisi. Nullam vehicula nisi velit.

Klinik am Opernplatz
Dr. Stephan Vogt

Ständehausstraße 10/11
(Kröpcke Center, Eingang gegenüber von dem Restaurant "Blockhouse".)

30159 Hannover

© Copyright 2020 | Impressum | Datenschutz