Intimchirurgie: Auch „untenrum“ wohl fühlen!

Der Intimbereich ist zwar ein sensibles Thema, jedoch wurden noch nie so viele Eingriffe im Intimbereich durchgeführt wie heutzutage. Allerdings sorgen schon die Begrifflichkeiten Schamlippen und Schamhügel für Scham, weshalb kaum einer darüber spricht. Dabei leidet jede vierte Frau unter einer „unschönen Optik“ ihrer Intimzone. Aber auch Beschwerden, wie Reizungen beim Sport, Fahrrad fahren oder durch Tragen enger Kleidung, beeinträchtigen Betroffene. Es gibt also vielfältige Gründe, Korrekturen der weiblichen Intimregion durchzuführen.

Welche Bereiche beinhaltet weibliche Genitalchirurgie?

Sich unwohl fühlen mit dem eigenen Körper, insbesondere unserer Intimzone, beeinflusst auch das Liebes- und Sexualleben. Zur Intimchirurgie zählen verschiedene operative Behandlungen: Schamlippenverkleinerung (Labioplastik), Schamlippenvergrösserung (Labienaugmentation), Venushügelkorrekur (Monsplastik) oder die Scheidenstraffung (Vaginoplastik).

Die meisten Frauen wünschen eine Verkleinerung ihrer Schamlippen, sprich: Dass ihre inneren Schamlippen von wohlgeformten äußeren Schamlippen umschlossen werden – vergleichbar mit einer Muschel im geschlossenen Zustand.
In der KLINIK AM OPERNPLATZ gehören Schamlippenkorrekturen, wie auch allgemein, zu den häufigsten Eingriffen im Bereich der Intimchirurgie. Viele Frauen leiden unter zu großen Schamlippen und fühlen sich in der Folge unwohl gegenüber ihren Partnern. Oft vermeiden Betroffene aus Sorge vor unangenehmen Blicken ihrer Mitmenschen auch Aktivitäten wie das Duschen in öffentlichen Umkleidekabinen oder das Tragen figurbetonter Kleidung.

Wann ist eine Schamlippenverkleinerung sinnvoll?

Bei sehr großen inneren Schamlippen kann es zu starken Reizungen des Intimbereiches kommen. Um langfristig Entzündungen und Schwellungen zu vermeiden, ist eine Verkleinerung der inneren Schamlippen sinnvoll.
In vielen Fällen werden die Schamlippen vor allem auch aus optischen Gründen verkleinert. Denn der Wunsch eines jeden Menschen ist es, zufrieden mit sich und dem eigenen Körper zu sein. Die Schamlippenkorrektur bzw. die Schamlippenverkleinerung stellt somit auch das Wohlbefinden wieder her und festigt das Selbstwertgefühl.

Was ist eine Labioplastik bzw. Schamlippenkorrektur?

Die Labioplastik ist ein operativer Eingriff zur Reduktion und Modifizierung der Schamlippen, bei dem ein Teil der inneren oder der äußeren Schamlippen entfernt wird.
Bei der Schamlippenverkleinerung ist es wichtig, dass die inneren Schamlippen nicht einfach chirurgisch „abgeschnitten“ werden. Das Intimlifting soll lediglich verkleinern und formen, um ein normales Aussehen zu erzielen. Für ein harmonisches Gesamtbild der weiblichen Genitalien kann je nach Befund die Schamlippenverkleinerung im Rahmen eines intimchirurgischen Eingriffs auch mit einer Vergrößerung der äußeren Schamlippen kombiniert werden. Zudem ist eine Entfernung oder Reduktion der Klitorisvorhaut im Rahmen der Schamlippenverkleinerung möglich.

Wer ist für eine Korrektur der Schamlippen geeignet?

Grundsätzlich ist eine Korrektur der Schamlippen für jede Frau geeignet, die sich unzufrieden mit dem Erscheinungsbild ihrer Genitalien oder sich durch die Größe ihrer Schamlippen im Alltag beeinträchtigt fühlen.
Damit ein problemloser Heilungsverlauf gewährleistet ist, sollte das Gewebe im Genitalbereich gesund sein.
Die individuellen Voraussetzungen und die Korrekturmöglichkeiten werden in der KLINIK AM OPERNPLATZ in einem vertrauensvollen Erstgespräch und einer kurzen Untersuchung erörtert.

Wie verläuft die Intimchirurgie?

Eine Schamlippenkorrektur ist ein chirurgischer Eingriff, der meistens nicht länger als eine Stunde dauert. Bei der Schamlippenverkleinerung bieten sich mehrere Methoden an, die sich im Wesentlichen in ihrer Schnittführung unterscheiden. Dabei spielen umfangreiche Erfahrung sowie fachliche Qualifikation eine große Rolle.

Mithilfe eines Skalpells wird ein Teil der inneren Schamlippen entfernt, wobei Lage und Form des Schnittes von der gewählten Methode abhängen. Anschließend werden die Schnitte mit einem selbst auflösenden Faden vernäht.
In seltenen Fällen wird auch eine Verkleinerung der äußeren Schamlippen vorgenommen, welche in der Regel in Form einer Fettabsaugung (Liposuktion) erfolgt.
Eine Schamlippenvergrößerung erfolgt hingegen umgekehrt. Bei dieser wird entweder zuvor entnommenes, aufbereitetes Fettgewebe oder Hyaluronsäure zur Aufpolsterung in die äußeren Schamlippen gespritzt.

Worauf sollte ich bei einer Intimbehandlung achten?

Auch wenn es sich bei der Intimchirurgie meist um kurze, ambulante und vor allem komplikationsarme Eingriffe handelt, ist ein ausführliches Beratungsgespräch unverzichtbar.
Wie bei allen chirurgischen Eingriffen zählt für ein optimales Ergebnis vor allem Erfahrung, Kompetenz und Vertrauen. In der KLINIK AM OPERNPLATZ finden Sie gut ausgebildete Fachärzte, die sich auch im Bereich der Genitalästhetik regelmäßig weiterbilden. Unser Ziel ist es, im gemeinsamen Gespräch Ihre Wünsche zu erörtern und zu dem Ergebnis zu verhelfen, mit dem Sie sich rundum wohlfühlen.

Klinik am Opernplatz
Dr. Stephan Vogt

Ständehausstraße 10/11
(Kröpcke Center, Eingang gegenüber von dem Restaurant "Blockhouse".)

30159 Hannover

© Copyright 2022 | Impressum | Datenschutz